ABAS UA2

Ausschuss für biologische Arbeitsstoffe (ABAS) - Unterausschuss (UA) 2
Der Ausschuss für Biologische Arbeitsstoffe (ABAS) berät seit 1995 das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) in Fragen des Arbeitsschutzes bei Tätigkeiten mit biologischen Arbeitsstoffen (Mikroorganismen im weitesten Sinn). Die gesetzliche Grundlage dafür bildet § 17 der Biostoffverordnung. Er wird in Abständen von vier Jahren neu berufen. Die konstituierende Sitzung des ABAS für den Zeitraum von 2008 bis 2012 fand am 9. Juni 2008 beim BMAS in Berlin statt.

Der ABAS hat drei Unterausschüsse (UA). Seit 2002 vertritt Dr. Zeschmar-Lahl die Gewerkschaften (ver.di) im UA2 "Schutzmaßnahmen/Fragen der technischen Sicherheit" des ABAS sowie im UA2-Arbeitskreis Abfallwirtschaft und in der 2009 gegründeten UA2-Arbeitsgruppe TRBA 220 Abwassertechnische Anlagen.

Der UA2 hat seit 2002 u.a. an folgenden TRBAen, Stellungnahmen und Berichten des ABAS mitgewirkt:

  • Ergänzung der TRBA 211 Biologische Abfallbehandlungsanlagen um Mechanisch-Biologische Abfallbehandlungsanlagen
  • TRBA 212 Thermische Abfallbehandlung: Schutzmaßnahmen
  • Stellungnahme des ABAS zum manuellen Sortieren von Abfällen außerhalb von speziellen Anlagen
  • TRBA 240 "Schutzmaßnahmen bei Tätigkeiten mit mikrobiell kontaminiertem Archivgut", hier: Checkliste zur Gefährdungsbeurteilung in Archiven
  • Nicht gezielte Tätigkeiten in Laboratorien, hier: Ergänzung der TRBA 100
  • TRBA 220/GUV 27.11 Umgang mit biologischen Arbeitsstoffen in abwassertechnischen Anlagen, Erarbeitung im Kooperationsmodell mit dem Bundesverband der Unfallkassen
  • Bericht: Gefährdung bei nicht gezielten Tätigkeiten mit biologischen Arbeitsstoffen bei der Lebensmittelherstellung

Externe Links:

Referenzen zum Thema Arbeitsschutz

  • Zeschmar-Lahl B., Thomé-Kozmiensky K. J., Hübner C., Ellinger R., Kalina M., Puxbaum H.: Die Bioabfallkompostierung in Wien - Status quo, Emissionen und Immissionen, Qualität des Endprodukts, Bedienstetenschutz. Studie im Auftrag der Magistratsabteilung 48 - Abfallwirtschaft, Straßenreinigung und Fuhrpark, Wien, 31.03.2004
  • Zeschmar-Lahl B.: Keim Problem? Bioaerosole verursachen Risiken für Beschäftigte und Anwohner von Abfallbehandlungsanlagen - doch es gibt Gegenstrategien. Müllmagazin 4, 32 - 44, 2004
  • Zeschmar-Lahl B.: Bioaerosole und biologische Abfallbehandlungsanlagen - Ursachen, Risiken, Minderungsmaßnahmen. Fachtagung Mechanisch-biologische Abfallbehandlung - Herstellung und Verwertung von Ersatzbrennstoffen. Berlin, 26./27.10.2004. In: Thomé-Kozmiensky K. J. (Hrsg.): Ersatzbrennstoffe 4, 317 - 350, TK-Verlag, 2004
  • Zeschmar-Lahl B.: Die Belastung von Arbeitsplätzen in der Abfallwirtschaft mit biologischen Arbeitsstoffen. Tiefbau-BG: Fachtagung Biologische Arbeitsstoffe 2002, Jößnitz, 24.-26.04.2002.
  • Modul "Rechtliche Grundlagen", Teil Arbeitsrecht und Unfallverhütung. In: "Qualifizierung von kaufmännischen Mitarbeitern/innen in der Kreislaufwirtschaft", Projekt beim BEW Bildungszentrum für die Entsorgungs- und Wasserwirtschaft GmbH, Duisburg, 1999
  • Zeschmar-Lahl B.: Arbeitsschutz in der Abfallwirtschaft. Müllhandbuch, Kz. 0380, Lfg. 4/98, 1998
  • Zeschmar-Lahl B., Lahl U.: Arbeitsschutz und Umwelthygiene bei Planung, Genehmigung und Betrieb von Abfallbehandlungsanlagen. Wasser + Boden 10, 5 - 15, 1997
  • Zeschmar-Lahl B.: Hohes gesundheitliches Risiko. Arbeitsschutz in Abfallbehandlungsanlagen ist völlig unzureichend. Handelsblatt, S. 32, 13.3.1996
  • Jager E., Zeschmar-Lahl B., Rüden H.: Hygienische Risiken von Arbeitsplätzen in der Abfallwirtschaft. Müllhandbuch, Kz. 5065, S. 1 - 47, Lfg. 5/96, 1996
  • Zeschmar-Lahl B., Lahl U.: Die Problematik der Hygienefrage bei Genehmigungsverfahren. WAR (Hrsg.): 50. Darmstädter Seminar Abfalltechnik: Hygiene in der Abfallwirtschaft. Darmstadt, 17.10.1996. SchrR WAR 92, Hygiene in der Abfallwirtschaft, S. 151 - 179, 1996
  • Kritische Begleitung der Studie "Mikroorganismen in der Arbeitsplatzatmosphäre - Aktinomyceten" - KAN-Bericht 13, 1995/1996
  • Jager E., Rüden H., Zeschmar-Lahl B.: Aerogene Keimbelastung bei der Wertstoffsortierung. ZBl. Hyg. 179, 398 - 407, 1995
  • Jager E., Zeschmar-Lahl B., Rüden H.: Mikrobielle Belastung der Luft an verschiedenen Arbeitsbereichen in Wertstoffsortieranlagen. Müll und Abfall 3, 186 - 192, 1995
  • Zeschmar-Lahl B.: Arbeitsschutz in der Abfallwirtschaft. Folienserie mit Begleitheft, Hrsg.: ÖTV-Bundesvorstand, Stuttgart, 1995
  • Jager E., Zeschmar-Lahl B., Rüden H.: Mikrobielle Belastung der Luft an verschiedenen Arbeitsbereichen in Wertstoffsortieranlagen. ECOINFORMA '94, 9, 469 - 483, 1994
  • Jager E., H. Rüden und B. Zeschmar-Lahl: Kompostierungsanlagen. 1. Mitteilung: Mikrobiologische Qualität des Kompostes unter besonderer Berücksichtigung von Höschenwindeln. Zbl. Hyg. 196, 245 - 257, 1994
  • Jager E., H. Rüden und B. Zeschmar-Lahl: Kompostierungsanlagen. 2. Mitteilung: Aerogene Keimbelastung an verschiedenen Arbeitsbereichen in Kompostierungsanlagen. Zbl. Hyg. 196, 367 - 379, 1994
  • Zeschmar-Lahl B.: Mikrobiologische Belastung von Müllwerkern. SchrR WAR 81, 42. Darmstädter Seminar - Abfalltechnik - Umweltbeeinflussung durch biologische Abfallbehandlungsverfahren, 211 - 234, 1994
  • Rüden H., Jager E., Zeschmar-Lahl B.: Hygienische Aspekte der Bioabfallkompostierung aus humanmedizinischer Sicht. Deutsche Veterinärmedizinische Gesellschaft (DVG): Bericht des 5. Hohenheimer Seminars: Nachweis und Bewertung von Keimemissionen bei der Entsorgung von kommunalen Abfällen sowie spezielle Hygieneprobleme der Bioabfallkompostierung, 311 - 327, 1994, und: SchrR WAR 81, 42. Darmstädter Seminar - Abfalltechnik - Umweltbeein-flussung durch biologische Abfallbehandlungsverfahren, 285 - 301, 1994
  • Zeschmar-Lahl B., Jager E., Rüden H.: Die Hygieneproblematik in der Abfallwirtschaft. EntsorgungsPraxis 1/2, 20 - 25, 1994